Jürg von Gunten übernimmt per 1. Dezember 2018 das Kommando der Kantonspolizei Nidwalden.

 

 

 

Der 35-jährige Jürg von Gunten wurde vom Regierungsrat des Kantons Nidwalden auf den 1. Dezember 2018 zum neuen Polizeikommandanten gewählt. Der bisherige Kommandant der Kantonspolizei, Jürg Wobmann, wechselt auf diesen Zeitpunkt als Chef Kriminal-polizei zur Luzerner Polizei.

Jürg von Gunten hat an der Universität in Fribourg Politikwissenschaft und Zeit-geschichte studiert, ehe er im Jahr 2008 als Chef Lage- und Nachrichtenzentrum dem Grenzwachtkorps beitrat. In den zehn Jahren beim Grenzwachtkorps war von Gunten unter anderem als Chef Internationale Einsätze und Chef Einsatz und Planung der Grenzwachtregion I in leitender Funktion tätig. Berufsbegleitend absolvierte Jürg von Gunten den CAS-Lehrgang "Führung im Polizeieinsatz" zum Polizei-Offizier und liess sich zum diplomierten Betriebsökonomen ausbilden. Als Instruktor und Kursleiter gab er sein Wissen in den Bereichen Menschenrechte, Berufsethik, Kriminalistik und polizeilicher Ordnungsdienst weiter.

Im Militär war Jürg von Gunten zuletzt als Chef Einsatz in einem Infanteriebataillon eingeteilt und durchläuft zur Zeit die Ausbildung zum Generalstabsoffizier.

In den Jahren 2004 und 2005 war er im EU Friedensförderungseinsatz in Bosnien-Herzego- wina und im NATO Friedensförderungseinsatz im Kosovo in internationalen Teams tätig.

 

 

Thomas Armbruster est le nouveau commandant de la police cantonale de Zug

Dr. iur. Thomas Armbruster, 50, ist als Chef der Kriminalpolizei der Zuger Polizei seit 11 Jahren für die Polizeistrategie und für Teile der operativen Führung mitverantwortlich. Er kennt das Polizeikorps und die Verwaltung bestens und weiss mit den Anforderungen an die Polizei im Kanton Zug, in der Region und in der Schweiz umzugehen. Als Geschäftsleiter und Mitglied in verschiedenen interkantonalen Arbeitsgemeinschaften, Führungsstäben und Projektausschüssen ist Thomas Armbruster in der schweizerischen Polizeilandschaft sehr gut vernetzt und am Puls der koordinierten Politik für die innere Sicherheit der Schweiz. Dank seinem Werdegang und seinen aktuellen Tätigkeiten kennt er sich im rechtlichen und politischen Umfeld sowie mit den Schnittstellen zur Justiz und Staatsanwaltschaft aus.

Am 1. Dezember 2018 übernimmt Thomas Armbruster das Kommando von Karl Walker, der Ende 2018 in den Ruhestand tritt.

La diminution du nombre d'infractions au CP se poursuit

Le nombre d'infractions au code pénal en Suisse a également diminué au cours de l'année dernière. Par rapport à l'année précédente, le nombre total a diminué de six pourcents. Ainsi, ce nombre a diminué pour la cinquième fois d'affilée et les 439'001 infractions représentent la valeur la plus basse depuis la révision de statistique policière de la criminalité en 2009.

 

Informations supplémentaires
webentwicklung und hosting powered by indual