Konferenz der Kantonalen Polizeikommandantinnen und -kommandanten der Schweiz

Speichergasse 6
3011 Bern
Schweiz

+41 (0)31 512 87 20
info@kkpks.ch

Themen

Veranstaltungen

Aufgrund der föderalistischen Strukturen gibt es aktuell keine national einheitliche Gesetzgebung, welche sich mit dem Thema Veranstaltungen auseinandersetzt. Dieses Fehlen von einheitlichen Vorgaben stellt insbesondere für Veranstalter:innen von kantonsübergreifenden Anlässen oder solchen, welche in verschiedenen Kantonen durchgeführt werden, eine erhebliche Schwierigkeit dar und führt zu grossen Unterschieden bei der Handhabung von Veranstaltungen in Gemeinden und Kantonen.

Nationales Fachgremium Crowd Management (NFCM)

Um diese Lücke zu schliessen, hat die KKPKS die Arbeitsgruppe Nationales Fachgremium Crowd Management (NFCM) gegründet. Das Gremium wird durch den Kommdandanten der Stadtpolizei Zürich geleitet und besteht aus Vertreterinnen und Vertretern der Konkordate der Polizeikorps.

Das NFCM erarbeitet Richtlinien, Empfehlungen und Mustervorlagen für Behörden, Veranstalter und private Sicherheitsdienstleistungsunternehmen zum Thema Veranstaltungssicherheit. Diese basieren auf aktuellen internationalen Standards und sind als Empfehlungen im Sinne von Good Practices zu verstehen. Mittelfristiges Ziel des NFCM ist es, Auflagen und gültige Standards für Veranstaltungen zu harmonisieren und die Anwendung der international gültigen Standards sicherzustellen. Zudem hat das NFCM in Zusammenarbeit mit dem Schweizerischen Polizei-Institut (SPI) den öffentlich zugänglichen Diplomkurs Veranstaltungssicherheit erarbeitet, der für alle an Veranstaltungen beteiligten Organisationen als weithin anerkannte praxisnahe Fachausbildung dient.

Neben den konkreten Tätigkeiten zur Verbesserung der Sicherheit bei Veranstaltungen jeglicher Art agiert das NFCM als Bindeglied zu Behörden, Veranstaltern:innen und Partnerorganisationen im In- und Ausland, bringt sich in Forschungsprojekten und Arbeitsgruppen ein und tauscht sich regelmässig über Änderungen oder Anpassungen von Vorgaben und Massnahmen im Veranstaltungsbereich aus.

Zur Webseite des NFCM

Schweizerische Polizeisportkommission (SPSK)

Die Schweizerische Polizeisportkommission (SPSK) ist eine gemeinsame, ständige Kommission der KKPKS, der Schweizerischen Vereinigung Städtischer Polizeichefs (SVSP) und des Verbands Schweizerischer Polizei-Beamter (VSPB) und hat sich der Durchführung und Koordination von Polizeiveranstaltungen auf nationaler und internationaler Ebene sowie der Förderung verschiedener Sportdisziplinen verschrieben. Eine zentrale Aufgabe der SPSK ist die gesamtschweizerische Förderung des Polizeisports im Allgemeinen sowie der sportlichen Wettkampftätigkeit von Polizistinnen und Polizisten.

Weiter ist die SPSK Ansprechstelle für die European Police Sports Union (USPE) sowie andere internationale und nationale Sportverbände.

Zur Webseite der SPSK

SBB Transportpolizei

Die Transportpolizei der SBB sorgt für Sicherheit in Bahnhöfen und in öffentlichen Transportmitteln und übernimmt diese Aufgaben auch für verschiedene andere konzessionierte Transportunternehmen.

Die Transportpolizei gewährleistet den Schutz der Reisenden, der Angestellten, der transportierten Güter, der Infrastruktur und der Fahrzeuge sowie den ordnungsgemässen Betrieb. Sie sorgt für die Beachtung der Transport- und Benützungsvorschriften. Weiter unterstützt sie die kantonale und lokale Polizei bei der Verfolgung von Verstössen gegen Strafbestimmungen des Bundes, soweit sich diese Verstösse auf die Sicherheit des öffentlichen Verkehrs auswirken können und unterstützt die kantonalen und lokalen Polizeien bei unfriedlichen Ordnungsdiensteinsätzen in ihrem Einsatz- und Kompetenzbereich. Die Transportpolizei der SBB unterstützt im Rahmen ihrer Möglichkeiten überdies die zuständigen Stellen auf deren Ersuchen bei der Verfolgung von weiteren Verstössen gegen Strafbestimmungen des Bundes.

Verband Schweizerischer Sicherheitsdienstleistungs-Unternehmen (VSSU)

Der Verband Schweizerischer Sicherheitsdienstleistungs-Unternehmen (VSSU) ist der grösste Interessenverband der privaten Sicherheitsdienstleister. Entsprechend setzt sich der VSSU für Mindeststandards in der Branche ein und fördert marktgerechte und zukunftsfähige Arbeitsbedingungen. Weiter unterstützt der VSSU die Ausarbeitung eines allgemeinverbindlichen Gesamtarbeitsvertrags und dessen Einhaltung. Der VSSU setzt sich ebenfalls für eine branchenkonforme Ausbildung ein und organisiert die eidgenössischen Berufsprüfungen. Auch engagiert er sich für faire und auf Qualität ausgerichtete Vergabekriterien bei Ausschreibungen.

Im Bereich der Sicherheitspolizei ist der VSSU ein verlässlicher Partner für die Organe der öffentlichen Sicherheit.

Zur Webseite des VSSU